top of page

Der Reifeprozess naturreiner Düfte

Der Reifeprozess, ein Geheimnis, das naturreinen Duftkompositionen zu ihrer Tiefe und Sinnlichkeit führt.




Das Entwickeln eines Duftes ähnelt in seiner Struktur dem Bau einer Pyramide, deren einzelne Bauphasen sich langsam aber stetig hin zur Spitze, der Vollendung entwickeln.


In der traditionellen Handwerkskunst der Parfumherstellung mit naturreinen ätherischen Ölen (Essenzen) wird von der Basis (Basisnoten) über die Herz- und Kopfnoten gearbeitet.

Die Essenzen der einzelnen Noten werden, wie in der Musik zu Akkorden zusammengefasst, die wiederum zu einem Stück zusammengefügt werden, um etwas Großartiges zu erschaffen.

Es kommt nicht auf die einzelnen Noten an, sondern auf die Beziehung und Verbindung untereinander, welche die einzelnen Noten in einer außergewöhnlichen Harmonie eingehen.

Bei naturreinen Essenzen nennt man den Aufbau einer Verbindung zwischen den unterschiedlichen Essenzen den Reifeprozess, der vor allem viel Zeit und Rhythmus benötigt.

Gerade bei naturreinen Düften ist der Reifeprozess sehr komplex und einer der wichtigsten Phasen, damit diese Stabilität erreichen und ihre wahre Tiefe und Sinnlichkeit entfalten. Erfahrung, Intuition, Wissen und Fingerspitzengefühl sind hier Voraussetzung, um zu erahnen, wie sich eine Duftkomposition später entwickeln und riechen wird.

Grundsätzlich besteht der Reifeprozess bei NAKURA aus drei wichtigen Phasen.


1. Phase: Die einzelnen ätherischen Öle werden zu Akkorden gemischt. Wobei die Akkorde von Basis-, Herz-, und Kopfnoten getrennt gemischt und für 1- 3 Wochen reifen.

Die anschließende Riechprobe entscheidet darüber, welche Komposition es in die 2. Phase schafft. Ich möchte aber ehrlich sein. Ich träume meist meine Duftkompositionen, sie werden im Kopf zusammengebaut und ergeben Bilder. Dem zugrunde liegt meist eine Geschichte oder ein Gedanke. Irgendetwas, was mich sehr berührt. Dann kann ich es nicht erwarten und lege intuitiv und voller Leidenschaft los.


2. Phase: Die Hochzeit, bei der die perfekten Basis - Herz- und Kopfnoten zusammen gemischt werden und für mindestens 12 Wochen reifen. In der den ersten Tagen entwickeln sich die naturreinen ätherische Öle am Stärksten und doch ist es erstaunlich, wie sich manche Kompositionen mit der Zeit doch noch weiter verändern. Die Riechproben während dieser Zeit sind erfüllt von enormer Spannung und Vorfreude. etzt entscheidet sich, ob es ein neuer Duft in die 3. Phase schafft.


3. Phase: Der Schlussstein der NAKURA - Pyramide, ist die Verschmelzung der gereiften naturreinen ätherische Ölmischungen mit der alkoholischen Basis. Hier haben wir eine Reifezeiten von mehreren Monaten, um entscheiden zu können, ob eine Komposition wirklich gelungen ist.


Erst durch diese Reifephasen, in der die naturreinen Pflanzenessenzen eine Beziehung untereinander aufbauen, bekommt eine Duftkomposition wahre Tiefe und Komplexität und kann unseren olfaktorischen Sinn beflügeln. Zusätzlich werden die Düfte dadurch stabiler und die Übergänge von Basis, Herz und Kopfnoten fliessender.




Comments


bottom of page